VERANSTALTUNGEN

Seit 1995 veranstalten wir in Lauterbach die verschiedensten Events, von großen Konzerten in der Lauterbachhalle bis zu Ausstellungen. Bis Ende 2017 waren es 151 Veranstaltungen mit über 17.500 Zuschauern. Auf dieser Seite finden Sie alle Infos zu vergangenen und kommenden Events sowie links zu den Event-Fotos/Videos auf flickr und youtube.

 

Viel Spaß beim stöbern durch alte und neue Erinnerungen.

 

 

Kulturzeit in der Sparkasse 2019: MIZZIES – Uff Saarlännisch

von Marco Rouget | 8. Juni 2019

International bekannte Lieder… mit eigenen Texten… auf saarländisch… gekonnt gemixt und mit viel Groove versehen – so lautet das Erfolgsrezept der Mizzies. Das Ganze ergibt eine ungewöhnliche Mischung aus Pop, Swing, Blues, Funk und Reggae, verbunden mit einer ganz individuellen Themensammlung, die von Leben, Liebe, Leidenschaft und „Olala“ erzählt. Mit gekonnten Pointen erreichen die Texte die Herzen und auch die Lachmuskeln des Publikums. Alle Texte stammen aus der Feder der Frontfrau Martina „Mizzie“ Groß. Sie hat die Band 2007 gegründet. Andreas Heinen (Gitarre), Chris Waap (Bass) und Tom Konz (Cajon) sind die Musiker an ihrer Seite. Die absolute Begeisterung für die Musik und die unglaublich große Lust, mit dem eigenen Puls den des Publikums zu spüren – das macht die Mizzies glücklich. Und süchtig – nach weiteren Begegnungen mit ihrem fantastischen Publikum.

 

Die Band ist bereits an zahlreichen größeren Events, auch über die Grenzen des Saarlandes hinaus aufgetreten. Im Jahr 2014 gewann sie beim Bandwettbewerb „Purple Idols“ des Casino 2000 in Luxembourg den 1. Platz und wurde als Quattropole-Band ausgewählt, die Stadt Saarbrücken durch Konzerte in Metz, Luxembourg, Trier und Saarbrücken zu vertreten.

Freitag, 22. November 2019, 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Filiale Lauterbach der Sparkasse Saarbrücken, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt frei (Eine öffentliche Veranstaltung des Vereins für Kultur und Information Plopp-Team e.V. Lauterbach, unterstützt durch die Sparkasse Saarbrücken)

THE SUNSET - live in Lauterbach

von Marco Rouget | 8. Juni 2019

Vielen Lauterbachern ist der Name der Beat-Band „the Sunset“ noch aus den 60 und Anfang 70 igern Jahren  bekannt. Damals hatte sich eine Formation aus Gymnasiasten aus Großrosseln und Lauterbach zu einer Band zusammen gefunden. Die Schülerband war schnell im gesamten Saarland bekannt geworden, nicht nur wegen den zahlreichen Schülerbällen. Nach dem Verlassen der Schule und dem anschließenden Studienbeginn der Bandmitglieder löste sich die Band kurzerhand auf. Umso verwunderlicher ist die Tatsache, dass man sich 2013 wieder zusammengefunden hat und zwar in der Originalbesetzung der 60 iger Jahre. Schnell war die Motivation der vergangenen Zeit wieder zurück und man begann mit dem Proben für das Revival. Das gelang dann auch nach einem dreiviertel Jahr in Großrosseln. Seither folgten mehrere Auftritte u.a. auch in der Gasgebläsehalle des Weltkulturerbes Vk. Leider musste sich dann nach 3 Jahren die Formation nach einem neuen Organisten umsehen, da Bernhard Hayo seinen Wohnsitz verlegte. 

„Good by Doc“ so lautete dann das Motto des Gigs der Band Sunset im Frühjahr 2017 in der Rosseltalhalle. Danach verließ der Organist Bernhard Hayo aus familiären Gründen das Saarland und zog nach Norddeutschland um. Gleichzeitig war dadurch ein kontinuierlicher Probenbetrieb in der Band nicht mehr möglich. Viele Fans der Sunsets glaubten nun nach dem Intermezzo an ein Ende der Formation: „Good by Sunsets“. 

Aber die zurückgebliebenen Bandmitglieder ließen die Köpfe nicht hängen und suchten ab diesem Zeitpunkt nach qualitativem Ersatz. Manfred Pützer sei hier besonders zu danken, der seine Fühler nach potentiellen Nachfolgern ausstreckte. Die Suche gestaltete sich nicht einfach, da der neue Mann oder die neue Frau in unseren musikalischen Konsens der 60 und 70 iger Jahre und zweitens auch altersmäßig in die Band passen sollte. Nach mehreren Castings spielte und sang sich ein Kandidat mehr und mehr in die engere Auswahl. Und endlich konnten die Sunsets das Problem der Personalie als gelöst vermelden. Walter Keller, kurz Mac genannt, ist der neue Organist und Sänger. Klar dass er eine Fülle an Erfahrung in Bezug musikalischer Tätigkeiten im Bandbetrieb mit sich bringt, denn in seiner Vita war er über längere Zeit in mehreren musikalischen Formationen zu Hause. Nach einem Jahr Probentätigkeit und dem ersten gemeinsamen Gig kann man sagen, dass die Chemie in der Band stimmt, denn wenn es in einer gewachsenen Formation personell strukturelle Umbrüche gibt, dann dauert es seine Zeit bis Altes und Neues. 

Besetzung:

Michael „Joop“ Bayard – Drums

Manfred „Manne“ Pützer – Gitarre und Gesang

Rüdiger „Moses“ Sander – Bass und Gesang

Walter „Mac“ Keller – Keyboard und Gesang

Heinz „H1“ Gassner – Gitarre und Gesang

Edgar „de Longe“ Reichert – Hammond und Gesang

Freitag, 18.Oktober 2019 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 12 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Jazz-Frühschoppen 2019 mit SWINGERCLUB

von Marco Rouget | 8. Juni 2019

Eigentlich sollten die 6 engagierten Musiker aus dem Raum Saarbrücken „X-mas-Cross“ heißen, da Sie zunächst als Kellerraumprojekt vor 5 Jahren angefangen haben, um mit schon lang anhaltender Liebe zur Jazz-Swing-Musik, einen beschaulichen Weihnachtsabend im winterlichen Saarbrücken bespielen wollten. Rasch hat sich daraus aber viel mehr entwickelt: Aus Achim Lenjoint (b), Dirk Engler (g), Michael Rosar (tp) und Thomas Lehmann (dr) hat sich Christian Groh (p) hinzugesellt. Daraus ist durch zusätzliches Band-Coaching und einigen Jazzworkshops eine ambitionierte Jazzcombo zusammengewachsen, die auf diversen Events Anklang gefunden, Stimmung und gute Laune geschaffen hat. Das hat die berüchtigte Mundpropaganda entfacht, da gerade mit dem Sahnehäubchen der 5 Herren und ihrem „Goldkehlchen“ Simone Rudolph (voc) das musikalische Gütesiegel des unterdessen per Zuhörer-Voting genannten „Swingerclub“ (S’club) geprägt wurde.  Sie zeichnen sich durch Spielfreude, Zusammenhalt und Spaß am gemeinsamen Musizieren aus, was sich bisher in Feierlichkeiten bis nach Heidelberg rumgesprochen hat. Anfragen kommen immer wieder, da ihre besondere Stärke in der Präsenz und Entfaltung im live Spielen besteht. Neben den Klassikern des Jazzstandards sind auch Songs im Repertoire, die das Tanzbein zucken lassen

Sonntag, 28. Juli 2019, 11:00 Uhr
Veranstaltungsort: Lauterbach - Sportplatz am Weinbrunn

Eintritt frei

Kulturzeit in der Sparkasse 2018 – "Lejos de Lisboa - FADO"

von Marco Rouget | 27. Oktober 2018

Zu den wichtigsten Kulturgütern Portugals gehört ohne Zweifel das musikalische Erbe in Form des Fado. In den Armenvierteln Lissabons entstanden, drückt der Fado seit dem Ende des 18.Jh. die Sehnsucht (saudade) nach Freiheit und Liebe aus und erzählt vom harten Leben der kleinen Leute. Es ist keine Folklore, kein Chanson, es ist Musik, die Frustration, Fatalismus und Freude verbindet. Es ist ein Lebensgefühl, offen und Geheimnis bewahrend zugleich.

Die in Rumänien geborene Sängerin Diana Balanescu interpretiert seit vielen Jahren mit “warm timbrierter und ausdrucksvoller Stimme” (SZ) u.a. lateinamerikanische und rumänische Folklore. Guido Allgaier, der vielseitige Gitarrist aus der Schweiz, spielt mit namhaften Künstlern aus dem In- und Ausland seit nunmehr 30 Jahren.

Mit ihrem Programm “Lejos de Lisboa” (Weit weg von Lissabon) gehen sie in traditionellen Liedern von Amália Rodriguez sowie in modernen Stücken von u. a. Mariza, Ana Moura, Linda Leonardo dem Fado-Charakter auf die Spur und finden ihn ebenso in rumänischen Zigeunerweisen wie in spanischen und hebräischen Kompositionen.

Freitag, 16. November 2018, 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Filiale Lauterbach der Sparkasse Saarbrücken, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt frei (Eine öffentliche Veranstaltung des Vereins für Kultur und Information Plopp-Team e.V. Lauterbach, unterstützt durch die Sparkasse Saarbrücken)

Die Blues Company – 40 Jahre Blues Co.

von Marco Rouget | 15. September 2018

Seit 40 Jahren stehen sie auf der Bühne, haben mehr als 3.500 Auftritte in 14 Ländern gespielt und mehr als 20 Alben veröffentlicht – diese Zahlen der Blues Company sind durchaus beeindruckend und machen deutlich, dass die Musiker um Mastermind Todor Todorovic den Blues in Deutschland ganz entscheidend geprägt haben. Doch noch viel beeindruckender als diese nackten Zahlen ist die Art und Weise, wie Todorovic, denn alle Welt nur „Toscho“ nennt, den Blues mit seinen Mannen auf der Bühne zelebriert. Toscho lässt die Gitarre bei seinen perlend-eleganten Läufen fliegen, seine unverwechselbare Stimme gibt den Songs ihren markanten Ausdruck.

Kein Wunder, dass hochkarätige Auszeichnungen wie der „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ oder der „Blues Louis“, verliehen vom SWR, im Regal der Blues Company stehen. Wobei sich Toscho & Co durch eine ganz andere und sehr spezielle Verwendung ihrer Studio-Alben im Grunde noch mehr ausgezeichnet fühlen dürfen: Die CDs der Blues Company werden von Experten der klanglich maximal verwöhnten High-End-Fraktion im HiFi-Bereich mit schöner Regelmäßigkeit verwendet, wenn die Brillanz und Leistungsfähigkeit der edelsten Boxen und der feinsten Verstärker-Technik eindrucksvoll vorgeführt werden sollen.

Freitag, 12. Oktober 2018, 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach

Eintritt: 25 €

 

Kartenvorverkauf direkt beim Verein für Kultur und Information (Telefon 06802 1750044) oder beim

Hifi-Studio-Belzer in Saarlouis, Handwerkerstr. 2, Telefon 06831 122280

Jazz-Frühschoppen mit Joe’s Big Bazaar

von Marco Rouget | 17. Juni 2018

"Joe`s Big Bazaar" ist ein Projekt um den bekannten Saarbrücker Bassisten, Gitarristen und
Soundman Joe Reitz. Mit wechselnden Gastmusikern wird ein BIG BAZAAR aus bekannten Hits
dargeboten. Mal "unplugged", mal "in Rockformation mit kompletter Band". Ein festes
Bandmitglied ist der St. Ingberter Gitarrist und Gitarrenlehrer Andreas Usner.


Heute spielen die beiden unplugged und werden von Horst Friedrich aus Dillingen verstärkt.
Weltberühmte Hits von Künstlern wie Eagles – Beatles – Supertramp – CCR - Lionel Ritchie –
Pink Floyd – Doobie Brothers – Amerika – Christofer Cross und vielen anderen Bands stehen
an diesem Morgen auf der Programmliste.


Der Verein für Kultur und Information Lauterbach, die Volksbank Westliche Saar Plus und der
FSV Lauterbach wünschen Ihnen viel Spaß beim diesjährigen Jazz-Frühschoppen in Lauterbach.
Wie in den Vorjahren findet er im Rahmen des FSV-Sommerfestes statt und der Eintritt ist wie
immer frei.

Sonntag, 22. Juli 2018 - ab 11 Uhr
Veranstaltungsort: Lauterbach - Sportplatz am Weinbrunn

Eintritt frei 

Kulturzeit in der Sparkasse 2017 | Michael Marx live

von Marco Rouget | 8. Oktober 2017

Ob atemberaubende Virtuosität oder gefühlvolle Balladen: immer spürt man die Freude an der Musik
und die Nähe zum Publikum. Als Fingerstyle-Gitarrist hat Michael Marx längst seinen eigenen Stil gefunden,
„Freudentänzer“ ist der Titel seiner mittlerweile 4.Solo-CD. In seinem aktuellen Live-Programm gibt es neben neuen Instrumentals auch die Lieblingssongs des Musikers zu hören. Sting, Paul Simon, Eric Clapton,
Ed Sheeran u.a. interpretiert er mit seiner ausdrucksstarken Stimme auf unverwechselbare Art.

Freitag, 24. November 2017 | Beginn: 16.30 Uhr

Veranstaltungsort: Sparkasse Lauterbach, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt frei 

 

Eine öffentliche Veranstaltung des Vereins für Kultur und Information Plopp-Team e.V. Lauterbach, unterstützt durch die Sparkasse Saarbrücken.

CALDERA - Back on the block!

von Marco Rouget | 30. Juni 2017

In der Originalbesetzung von 1990 hat sich die Gruppe Caldera 2016 wieder formiert. Nach fast 30 Jahren will die Band die Klassiker von damals wieder aufleben lassen. Songs von George Benson, Ricky Petersen, Al Jarreau, Michael Ruff, Toto, um nur einige Interpreten zu nennen, werden mit viel Leidenschaft und Herzblut dem Publikum präsentiert.

CALDERA sind:

 

Vocal: Willy Biegel

Bass: Joe Reitz

Drums: Manfred Schmitt

Keyboard: Martin Preiser

Guitar: Volker Conrad

 

Let`s groove!

Anne Haigis „Companions-Tour"

von Marco Rouget | 25. Februar 2017

Moden kommen und gehen. Doch es sind die besonderen, zeitlosen Dinge, die zu Recht unverrückbar im Gedächtnis haften bleiben und deshalb nie in Vergessenheit geraten. Das gilt ebenso für den Künstlerbereich. Ein besonderes Beispiel für diese Qualitätsmerkmale stellt Anne Haigis dar, die seit den achtziger Jahren für einen künstlerisch und qualitativ hohen Standard in der hiesigen Musikszene steht. 

Von dem Jazzpianisten Wolfgang Dauner entdeckt, fand im Laufe ihrer Karriere eine Zusammenarbeit statt u.a. mit dem „United Rock & Jazz Ensemble“, Melissa Etheridge, Eric Burdon, Nils Lofgren, Tony Carey, Edo Zanki, Wolf Maahn und den „Harlem Gospel Singers". 

Mit ihrem brandneuen Live Album „15 Companions“ im Gepäck, kombiniert die energiegeladene Sängerin einige ihrer Hits wie „Kind Der Sterne" oder „Freundin" mit Titeln anderer Musiker. Wie z. B. „No Man's Land", ein Song, den Anne bereits im Verbund mit Tony Carey und Eric Burdon mitreißend interpretierte. 

Die Stil-Vielfalt kommt bei einem Haigis-Konzert nie zu kurz. Mit viel Schwarz in der Stimme erkundet die Künstlerin auf „Out of the Rain" und „We Danced" die Ecken und Nischen des Gospel. Mit dem ihr eigenen Herzblut erschafft sie bewegende Momente, etwa wenn sie mit hemmungsloser Offenheit für „Nacht aus Glas" ihr Innerstes nach außen kehrt. Gerade noch gefangen von der Eindringlichkeit des melancholischen Tom Waits-Klassikers „Waltzing Mathilda" findet man sich im nächsten Moment in der rockig pulsierenden Leichtigkeit von „Life Is Wonderful" wieder. 

Anne Haigis interpretiert Musik nicht nur - sie fühlt, sie lebt sie, und dieser Umstand macht ihre Darbietung so unnachahmlich und unwiderstehlich authentisch. Mühelos schlägt sie Brücken von US-Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk, alles Genres, mit denen Anne von jeher tief verwurzelt ist. 

Seit Januar 2014 wird sie von Ina Boo an Gitarre und Piano begleitet. Ina sorgt für die stimmigen Gegenparts zu Annes 12-saitiger Gitarre. Melodiöse Soli wechseln mit treibendem Bottleneck-Blues, unterlegt von stampfenden Beats aus der Stomp Box. Bei den Balladen erweist sie sich als einfühlsame Pianistin. Im Zusammenspiel sorgen die beiden Ladies für unter die Haut gehende Momente und mitreißende Temperamentsausbrüche. 

Stil, Können und Ausstrahlung: Ein Abend mit Anne Haigis und ihrer unverwechselbaren, mal rauen, mal sanften und stets kraftvollen Stimme besitzt jene künstlerische Güteklasse, die den Zuhörern unvergesslich in Kopf und Herz haften bleibt. Und dann natürlich dieser besondere Zauber dank Annes ungezwungener, natürlicher Art: Ein Konzert mit der vielseitigen Musikerin fühlt sich nicht zuletzt deshalb auch immer an wie ein Abend unter Freunden. 

Freitag, 31. März 2017 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 19 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Schaafa Sämpf

von Marco Rouget | 20. Januar 2017

Nach dem grandiosen Auftritt 2016 erneut in Lauterbach zu Gast!

Schaafa Sämpf bezeichnet sich selber als "schönste Boygroup des Saarlands".
Und zwar zu Recht! Die lustigste Band sind die Jungs sowieso schon längst. 

Das Konzept: Man nehme bekannte Titel aus den Charts der letzten Jahrzehnte und schreibe den Text um. In der Musikwissenschaft nennt man das "die Kunst des Vaudeville", im Saarland "ein Lied durch die Sämpftube drücken". Die Songtexte, die dabei herauskommen, sind stets bis ins Detail durchdacht, bergen Wortspiele und Selbstironie, und sind für das Publikum immer schnell erlern- und somit mitsingbar. Nach einem Sämpf-Konzert wird man die Originaltitel mit ganz anderen Ohren hören. Verprochen! 

Da der Witz der Texte im Vordergrund steht, ist der Musikstil nicht ausschlaggebend. Wichtig ist, dass die Songs nicht auch von jeder anderen Coverband gespielt werden und daher Seltenheitswert auf Stadtfesten haben. So findet sich Pop neben Soul, Schlager neben Ska und Reggae neben Dancefloor. 

Die Texte behandeln Themen, die banal klingen, allgegenwärtig sind, aber seltsamerweise nie besungen werden. Hier einige Beispiele: Ruin durch Handy-Klingeltöne, Nachwirkungen von Alkoholkonsum, die Kochkünste der eigenen Mutter, Chaos im Kindergarten, alternde Junggesellen, Lobeshymnen auf Bratwürste etc. Klingt lächerlich? Richtig! Hören Sie sich all das erst mal in gesungener Form an, Sie werden das Grinsen für lange Zeit nicht mehr aus dem Gesicht kriegen und sich dabei ertappen, wie Sie die CDs von Schaafa Sämpf Ihrem Bekanntenkreis vorspielen. 

Seit nunmehr 17 Jahren tourt Schaafa Sämpf erfolgreich durch die Republik, um Spaß unter die Massen zu bringen. Bei gemeinsamen Konzerten schaffte es die Band bereits, sogenannte Stimmungskanonen wie DJ Ötzi, die Hermes House Band, Jürgen Drews oder die Gebrüder Blattschuss alt aussehen zu lassen. 7 Album-CDs, 4 Maxi-Singles, eine Live-DVD/CD und 17 Auftragskompositionen v.a. für diverse Radiosender sind in dieser Zeit entstanden.

Freitag, 24. Februar 2017 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 13 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Kulturzeit 2016 in der Sparkasse | Marcel Adam live

von Marco Rouget | 30. Oktober 2016

Marcel Adam ist einer der bekanntesten Chansonniers, Liedermacher, Autoren, Komponisten und Interpreten aus dem nordfranzösischen und süddeutschen Bereich. Geschichten, die das Leben schreibt, prägen seine Texte und Melodien, füllen diese mit viel Humor und Gefühl und lassen keinen Zuhörer ungerührt.

 

Über 25 Jahre Bühnenerfahrung, auch im Bereich Kabarett und Comedy, machen sein Programm zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ob solo oder im Trio mit „La fine équipe“, der sympathische Mundartdichter, Sänger, Komponist und Entertainer ist ein Ohrenschmaus, ein wahres Vergnügen, ein Publikumsmagnet.

Freitag, 25. November 2016 | Beginn: 16.45 Uhr

Veranstaltungsort: Sparkasse Lauterbach, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt frei 

 

Eine öffentliche Veranstaltung des Vereins für Kultur und Information Plopp-Team e.V. Lauterbach, unterstützt durch die Sparkasse Saarbrücken.

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier.

Musiktheater Bellevue – "Shake Hands"

von Marco Rouget | 27. Februar 2016

Gabriele und Alexander Russ touren seit vielen Jahren erfolgreich mit ihrem Musiktheater Bellevue durch die Lande. In ihrer neuen Musiktheater-Show „Shake Hands“ geht es um die sechziger Jahre. Dabei entführen die Beiden das Publikum in einer einzigartigen Darbietung von Schlagersouvenirs, Parodien, Geschichten und berühmten Filmraritäten zurück in diese Zeit. Bei diesen absoluten Raritäten begegnet man mal wieder den Konsumgütern der damaligen Zeit.  Mit einfachen Instrumenten wie Gitarren, Mandoline, Konzertina und Rhythmik bekommt diese handgemachte Musik ein unverwechselbares künstlerisches Flair ohne Playback und doppeltem Boden. 

 

Dem Zuschauer wird ein unvergessener und sehr beschwingter Abend dargeboten. Erinnerungen an Drafi Deutscher, Alexandra, Udo Jürgens, Hildegard Knef, Heinz Schenk oder der Familie Feuerstein werden wach. 

 

www.schoenwardiezeit.de

 

Freitag, 29. April 2016 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 12 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Schaafa Sämpf

von Marco Rouget | 11. Januar 2016

Schaafa Sämpf bezeichnet sich selber als "schönste Boygroup des Saarlands".
Und zwar zu Recht! Die lustigste Band sind die Jungs sowieso schon längst. 

Das Konzept: Man nehme bekannte Titel aus den Charts der letzten Jahrzehnte und schreibe den Text um. In der Musikwissenschaft nennt man das "die Kunst des Vaudeville", im Saarland "ein Lied durch die Sämpftube drücken".  Die Songtexte, die dabei herauskommen, sind stets bis ins Detail durchdacht, bergen Wortspiele und Selbstironie, und sind für das Publikum immer schnell erlern- und somit mitsingbar. Nach einem Sämpf-Konzert wird man die Originaltitel mit ganz anderen Ohren hören. Verprochen! 

Da der Witz der Texte im Vordergrund steht, ist der Musikstil nicht ausschlaggebend. Wichtig ist, dass die Songs nicht auch von jeder anderen Coverband gespielt werden und daher Seltenheitswert auf Stadtfesten haben. So findet sich Pop neben Soul, Schlager neben Ska und Reggae neben Dancefloor. 

Die Texte behandeln Themen, die banal klingen, allgegenwärtig sind, aber seltsamerweise nie besungen werden.  Hier einige Beispiele: Ruin durch Handy-Klingeltöne, Nachwirkungen von Alkoholkonsum, die Kochkünste der eigenen Mutter, Chaos im Kindergarten, alternde Junggesellen, Lobeshymnen auf Bratwürste etc. Klingt lächerlich? Richtig! Hören Sie sich all das erst mal in gesungener Form an, Sie werden das Grinsen für lange Zeit nicht mehr aus dem Gesicht kriegen und sich dabei ertappen, wie Sie die CDs von Schaafa Sämpf Ihrem Bekanntenkreis vorspielen. 

Seit nunmehr 17 Jahren tourt Schaafa Sämpf erfolgreich durch die Republik, um Spaß unter die Massen zu bringen. Bei gemeinsamen Konzerten schaffte es die Band bereits, sogenannte Stimmungskanonen wie DJ Ötzi, die Hermes House Band, Jürgen Drews oder die Gebrüder Blattschuss alt aussehen zu lassen. 
7 Album-CDs, 4 Maxi-Singles, eine Live-DVD/CD und 17 Auftragskompositionen v.a. für diverse Radiosender sind in dieser Zeit entstanden.

 

Freitag, 5. Februar 2016 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 13 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Kulturzeit in der Sparkasse | mit Guido Allgaier & Yann Loup Adam

von Marco Rouget | 18. Oktober 2015

Yann Loup Adam, geboren am 6. August 1991 und aufgewachsen im deutsch-französischen Grenzgebiet in einer Familie, in der die Musik immer „die erste Geige“ spielte. Sein Vater, Chansonnier und Liedermacher Marcel Adam, nahm ihn zu vielen Auftritten mit und er lernte die Bühnenwelt in allen Facetten kennen. Bereits in jungen Jahren durfte er mit Musikern wie Rolf Zuckowski und Joscho Stephan auftreten.

Mit 6 Jahren begann er mit Klavierunterricht. Inspiriert durch den virtuosen Joscho Stephan, ist er aber schon bald auf Gitarre und Gesang umgestiegen. Inzwischen schreibt er auch eigene Lieder auf Deutsch, Französisch und Englisch. Ein Journalist hat es einmal treffend formuliert: Yann Loup Adam ist Musiker aus Leidenschaft und nicht, weil sein Vater ihn gezwungen hat.

 

Guido Allgaier – seine musikalische Bandbreite reicht vom Flamenco zum Blues, sowie über den Jazz bis zum Chanson. Er hat sein Leben ganz der Musik verschrieben und dafür sogar eine Karriere als Weltenbummler aufgegeben. Seit über fünfzehn Jahren begleitet er namhafte Künstler und lebt seine Leidenschaft für die Musik. Der umtriebige Gitarrist ist in allen möglichen Stilen zu Hause und seit vielen Jahren eine feste Größe in der saarländischen Musikszene.

 

Zu den wichtigsten Dauerprojekten, zählen die Combo „Die Schoenen“ um Chansonspezialistin Anne Schoenen, dann Orlando Circle mit dem Countertenor Roland Kunz, ferner ein Fado-Programm mit Sängerin Diana Balanescu aus Rumänien, akustischer Pop mit Sängerin Jeannette Curta, das Trio Voodoo Beats mit Max Bousso, dann akustischer unplugged Rock mit saarländischen Texten mit dem Herr Ruppel und sei Spezies und schließlich das Duo mit Yann Loup Adam.

 

Es erwarten Sie Stücke von Francis Cabrel, Christoph Mae, Jean-Jaques Goldman, Daniel Gerard bis Joe Dassin– aber auch Udo Lindenberg, Stefan Gwildis, Ich und Ich, Pohlmann, Eric Clapton, John Mayer und Eigenes aus der Feder von Yann Loup Adam.

 

Donnerstag, 26. November 2015 | Beginn: 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Sparkasse Lauterbach, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt frei 

 

Eine öffentliche Veranstaltung des Vereins für Kultur und Information Plopp-Team e.V. Lauterbach, unterstützt durch die Sparkasse Saarbrücken.

Kira Dreistadt live | mit Tom & Sue Lehmann

von Marco Rouget | 5. September 2015

Eine gebürtige Saarländerin geht ihren leidenschaftlichen musikalischen Weg – und lässt das Publikum gerne daran teilhaben. „Movies and Musicals“ sind meine Welt… Kira Dreistadt gibt ihr Debütkonzert in Bernd’s Bistro.

 

Kira Dreistadt, noch jung an Jahren aber nicht jung an Bühnenerfahrung, präsentiert in ihrem 

Heimatort ihr erstes Solokonzert. Ein abwechslungsreiches Programm mit Liebe zum Detail erwartet 

die Zuschauer. Unterstützt wird sie dabei von Ihrem Vater. Er ist nicht nur ihr Duett-Partner sondern 

leistet auch den väterlichen Beistand an diesem Abend.

 

Weitere Gäste werden sein ihre Gesangslehrerin Sue Lehmann (Gesangsschule „Faszination Singen“) 

mit ihrem Ehemann Tom. Er übernimmt die Begleitung am Piano. Ein Chor wird die musikalischen Darbietungen abrunden. Kira lebt ihren Traum und hat ihre Lieblingsstücke aus Film und Musical zusammengetragen. Titel aus „Wicked“, „Aida“ und „Les Miserables“ sind zu hören genauso wie „James Bond“-Titelsongs oder „Adele“ und vieles mehr. Schöne Songs, mit ausdruckstarker Stimme, schön verpackt.

 

Freitag, 6. November 2015 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 10 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen 

und bei Familie Ralf Dreistadt, Tel.: 06802/8393

Wolfgang Bernreuther live

von Marco Rouget | 21. Juni 2015

Wolfgang Bernreuther, 1961 in Waldsassen/Oberpfalz geboren und Vater von 3 Kindern ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Bluesszene. Bereits in jungen Jahren wurde er von dem Mississippi-Blues-Gitarristen Louisiana Red beeinflußt mit dem er viele Jahre tourte und der ihn in die Geheimisse des Slide-Spiels einweihte.

 

Mit der schwarzen Sängerin Jeanne Caroll veröffentlichte er 1993 das Album „My Style Is Different“ (Lippmann + Rau Records). Die Tournee war ein sensationeller Erfolg. Einer der Meilensteine seines musikalischen Schaffens war sicherlich die Einladung nach Arkansas/USA in die „KING BISCUIT TIME Radio Show“ im Jahre 2000, wo er eine halbe Stunde live im Studio spielte.

 

2004 war für den „einfühlsamen Gitarristen“, wie ihn der Musikjournalist Carl-Ludwig-Reichert in seinem Buch „Blues-Geschichte und Geschichten“ (dtv) beschreibt, ein wichtiges Jahr. Er unterschrieb bei der Plattenfirma CLEARAUDIO einen Exklusiv-Vertrag und spielte über 50 Konzerte, soviel wie nie zuvor. In den folgenden Jahren erfolgten viele LP und CD Veröffentlichungen und Konzerte.

 

Als weiteren Meilenstein seines Wirkens kann man sicherlich auch die Gründung der Band United Blues Experience im Jahre 2010 bezeichnen. Eine Erfolgsgeschichte, die es so nicht oft zu finden gibt. Zusammen mit Beata Kossowska (voc, git, harp) und Rudi Bayer (bass) spielte er unzählige Konzerte im In- und Ausland. Die CD bzw. LP Veröffentlichungen des Trios wurden ebenfalls ein viel beachteter Erfolg. 
Besonders erwähnenswert sind die Buchlesungen von Fritz Rau (Mitgründer des Plattenlabels Lippmann+Rau Records und Konzertveranstalter) aus seiner Biografie, musikalisch begleitet von United Blues Experience.

 

Seine Konzerte leben neben der emotionalen Musik auch von der witzig und gehaltvollen Moderation, gespickt mit Anekdoten, welche den Hintergrund zu einzelnen Stücken und zur Geschichte des Blues im Allgemeinen liefern.

 

www.wolfgang-bernreuther.de

 

Freitag, 23. Oktober 2015 | 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt: 18 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier, um einen audiovisuellen Ausschnitt zu sehen klicken sie bitte auf diesen youtube-link.

Jazz-Frühschoppen | The Alligators

von Marco Rouget | 21. Juni 2015

Nicht nur für unverbesserliche Nostalgiker, sondern für alle, die eine zündende Live- Rock’n’Roll Show lieben, sind „The Alligators“ genau das Richtige:

Konzentriert auf die Musik der fünfziger Jahre bieten sie Boogie-Woogie, Rockabilly, Doo Wop und viele andere Hits aus einer Zeit, die durch Interpreten wie Elvis Presley, Bill Haley, Dion & The Belmonts unsterblich gemacht worden ist.

 

Die Songs mögen „Oldies“ sein, die „Alligators“ sind es nicht. Am Originalsound orientierte Wiedergabe mit „Slap-Kontrabass“, Saxophon, Halbakustikgitarre und Chorgesang kombinieren sie mit entsprechendem Outfit und einer Bühnenshow, die sich gewaschen hat.

 

Ob Auftritte in Fernsehen, Rundfunk, Stadtfest oder Firmenfeier, am Ende sind sich alle Zuschauer einig: „Rock’n’Roll is here to stay!”

 

Folgende Musiker machen die Bühne unsicher:

Carlo Friedrich: Kontrabass/Gesang

Toni Gries: Leadgesang

Jürgen Kiefer: Gitarre/Gesang

Christian Meißner: Schlagzeug

Bernd Ruffing: Sax/Gesang/Gitarre

 

www.the-alligators.de

 

Sonntag, 19. Juli 2015 | ab 11.00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadion am Weinbrunn, Lauterbach

Eintritt frei!

Die Blues Company – Pioniere, Perfektionisten und Preisträger

von Marco Rouget | 1. November 2014

Seit mehr als 35 Jahren stehen sie auf der Bühne, haben mehr als 3.500 Auftritte in 14 Ländern gespielt und mehr als 20 Alben veröffentlicht – diese Zahlen der Blues Company sind durchaus beeindruckend und machen deutlich, dass die Musiker um Mastermind Todor Todorovic den Blues in Deutschland ganz entscheidend geprägt haben. Doch noch viel beeindruckender als diese nackten Zahlen ist die Art und Weise, wie Todorovic, denn alle Welt nur „Toscho“ nennt, den Blues mit seinen Mannen auf der Bühne zelebriert. Toscho lässt die Gitarre bei seinen perlend-eleganten Läufen fliegen, seine unverwechselbare Stimme gibt den Songs ihren markanten Ausdruck.

 

Ein Geheimnis des BC-Erfolgs ist gewiss die personelle Kontinuität in der Band, die für eine stabile musikalische DNA sorgt: So ist Mike Titre als zweiter Gitarrist und zweite Stimme der Blues Company bereits seit 1980 an Toschos Seite, Drummer Florian Schaube sitzt seit 2000 hinter dem Schlagwerk und Bassist Arnold Ogrodnik als Nesthäkchen ist auch schon seit 2008 an Bord. Bei Bedarf kann dieses Line-Up noch durch die Bläser der „Fabulous BC Horns“ um Trompeter Uwe Nolopp und Saxofonist Dimitry Suslov verstärkt werden, die den Live-Auftritten mit bis zu sechs zusätzlichen Bläsern dann als „Triple X Horns“ gewaltigen Druck verleihen.

 

Wer heute die quicklebendige deutsche Blues-Szene erlebt, der wird sich nur schwerlich die Anfangszeiten der Blues Company vorstellen können. Ende der 70er Jahre fand Blues aus deutschen Landen quasi nicht statt, die Bühnen waren fest in der Hand namhafter US-amerikanischer Musiker, die bestenfalls von deutschen Kollegen begleitet wurden. Hier lagen auch die Ursprünge für Toscho, doch schnell setzte er auf eine eigene Band mit eigenen Songs und einem ganz eigenen Sound, der auch nach Jahrzehnten nichts von seiner Faszination verloren hat. Konzert für Konzert und Studioalbum für Studioalbum hat die Blues Company die Zahl ihrer Fans erhöht, einige ihrer Alben haben die besten Verkaufszahlen erreicht, die je für Blues-Scheiben in Deutschland erreicht worden sind. Die Band blickt heute auf eine Produktion von 14 Studioalben, 6 Compilations, 5 Livealben und 3 DVDs/Videos zurück, Toscho Todorovic hat darüber hinaus noch 2 Solo-alben herausgebracht. Und die Kreativität ist ungebrochen, nach einem Album heisst bei der Blues Company immer auch gleich vor dem nächsten Album.

 

Kein Wunder, dass hochkarätige Auszeichnungen wie der „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ oder der „Blues Louis“ verliehen vom SWR im Regal der Blues Company stehen. Wobei sich Toscho & Co durch eine ganz andere und sehr spezielle Verwendung ihrer Studio-Alben im Grunde noch mehr ausgezeichnet fühlen dürfen: Die CDs der Blues Company werden von Experten der klanglich maximal verwöhnten High-End-Fraktion im HiFi-Bereich mit schöner Regelmäßigkeit verwendet, wenn die Brillanz und Leistungsfähigkeit der edelsten Boxen und der feinsten Verstärker-Technik eindrucksvoll vorgeführt werden sollen.

 

www.bluescompany.de

 

Freitag, 28. November 2014 | Beginn: 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Kath. Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt 24 Euro | Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen 

Kulturzeit in der Sparkasse Lauterbach: Rotes Licht und weiße Weste – Keusche und unkeusche Lieder

von Marco Rouget | 19. Oktober 2014

Wenn Margret Gampper die Bühne betritt fühlt sich das Publikum vom ersten Moment an in die Hinterhöfe der Berliner Arbeiterviertel zu Beginn des 20. Jahrhunderts versetzt. Die gute Laune der beiden Künstler überträgt sich im Handumdrehen auf die Besucher.

 

Margret Gampper, Schauspielerin und Diseuse, interpretiert humorvoll und augenzwinkernd Chansons zum Thema Liebeslust und Liebesfrust aus der Feder von u. a. Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky, Hugo Wiener und Walter Brandin, der für Helen Vita berühmt-berüchtigte Lieder aus dem alten Frankreich übersetzte. Die noch in den 60er-Jahren verbotenen Songs verbreiten heute durch ihre schelmische Art Schmunzeln und Heiterkeit. Am Piano begleitet von Bernd Möhl, der seine Herkunft vom Dixieland-Jazz nicht verleugnet, befinden sich die Künstler auf den Spuren von Claire Waldoff, Sissi Kraner, Helen Vita und Brigitte Mira. 

 

Bei der Darbietung der Chansons profitiert Margret Gampper von ihrer Schauspielausbildung, ihrer mimischen Begabung und ihrer Bühnenpräsenz. Sie keckert berlinerisch, poltert deutsch-russisch, spricht Schwizzerdütsch, gibt mal die Naive, mal den Vamp, glänzt mit halsbrecherischen Liedtexten. In einem lockeren Zwiegespräch führen die beiden Künstler durch das Programm.

 

Besuchen Sie die neu gestalteten Räumen der Sparkasse in Lauterbach.

 

Freitag, 21. November 2014 | Beginn: 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Sparkasse Lauterbach, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt frei

Eine öffentliche Veranstaltung des Vereins für Kultur und Information Plopp-Team e.V. Lauterbach, unterstützt durch die Sparkasse Saarbrücken

Jazz-Frühshoppen | Max Bousso und seine Voodoo Beats

von Marco Rouget | 10. Juli 2014

Geboren im Senegal/Westafrika lebt Max Bousso seit 1995 in Deutschland, wo er seither im Kulturbereich arbeitet und aktiv am kulturellen Austausch zwischen Afrika und Deutschland interessiert und beteiligt ist. Er ist seitdem auf zahlreichen Bühnen präsent. Kompletiert wird sein ernergiegeladener Auftritt vom quirligen Coul Sarademe von der Elfenbeinküste, er spielt die Kalebasse, sowie dem umtriebigen Gitarristen Guido Allgaier. Die Kombo spielt Musik im Stil von Richard Bona, treibende, erdige Grooves, die einen magischen Zauber versprühen. Tauchen Sie ein in die Welt afrikanischer Lebensfreude.

 

Sonntag, 20. Juli 2014 | Beginn: 11.00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadion am Weinbrunn, Lauterbach

Eintritt frei!

 

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier. 

40 Jahre Marx Rootschild Tillermann – Das Jubiläumskonzert

von Marco Rouget | 9. Februar 2014

Ihr Name ist Programm. Marx Rootschild Tillermann sind auf Jubiläumstour und geben auch in Lauterbach ein Konzert. Es ist wie mit einem guten Wein, je älter sie werden umso besser werden sie. Seit zwei Jahren wieder in der Originalbesetzung, mit einer Bühnenpräsenz die ihresgleichen sucht. Freuen Sie sich auf Marx Rootschild Tillermann, hautnah und zum anfassen. Erleben sie einen unvergesslichen Abend in Lauterbach.

 

Freitag, 25. April 2014 | Beginn: 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Kath. Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen

Eintritt 12 Euro | Karten erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier. 

Kulturzeit 2013 | Karin Peter liest Wilhelm Busch | Freitag, 22.11. 2013 Beginn: 17.00 Uhr

von Marco Rouget | 5. November 2013

Hätte man nicht Wilhelm Buschs Verse samt Zeichnungen vor Augen und auch die Stimmen von bekannten Rezitatoren wie Lutz Görner im Ohr, man könnte glauben, die Moritat vom Unglücksraben Huckebein sei immer schon in Saarlouiser Moselfränkisch erzählt worden. So natürlich verknüpfen sich Buschs unvergängliche Bilder mit der Nachdichtung Karin Peters in Saarlouiser Mundart. Tatsächlich ist "Hans Huckebään, der Ongleckskoof" quasi noch ein Vögelchen. Als voriges Jahr die Wilhelm Busch-Ausstellung im Saarlouiser "Haus Ludwig" lief, beteiligte sich auch Karin Peter mit einer Mundartlesung. Dazu nahm sich die Wadgasser Autorin, die auch für die SZ Mundartkolummnen schreibt, Wilhelmem Humor getränkte Verse vor. Die Lesung kam an und so wurde ein Buch daraus. Das Melodische, Singende des Moselfränkischen harmoniert hervorragend mit den pointierten Versen, auch wenn Karin Peter Buschs Sprachrythmus aufgab und einen eigenen findet. Einen Spaß, den Sie nicht versäumen sollten.

 

Veranstaltungsort: Sparkasse Lauterbach, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt: frei

 

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier. 

20 Jahre Bernd's Bistro | Freitag, 20.10.2013 | Beginn: 19.30 Uhr

von Marco Rouget | 1. September 2013

Was mit einer privaten Geburtstagsfeier im Dezember 1993 begann, jährt sich in diesem Jahr nun schon zum zwanzigsten Mal. Die Veranstaltungsreihe „Bernd’s Bistro“ ist in Lauterbach zum Klassiker geworden. Viele regionale Künstler, aber auch Künstler die national und international bekannt sind, gaben sich in diesen zwanzig Jahren ein Stelldichein. Die Veranstalter verbuchen seit Beginn mehr als fünfzehntausend Zuschauer. Ein buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen saarländischen Künstlern soll an diesem Abend für Unterhaltung sorgen. Freuen Sie sich auf: Tom Lehmann Trio, Sue Lehmann, Eva Sandschneider, Tina Walter, Bettina Koch, Marx-Rootschild-Tillermann und Klaus Riefer. Die Moderation an diesem Abend übernimmt Axel Schweizer.

 

Veranstaltungsort: Kath. Pfarrheim Lauterbach, Hauptstraße 160, 66333 Völklingen.

​Eintritt: 25 Euro | Karten erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier. Einen Nachbericht der Saarbrücker Zeitung gibt es hier zu lesen.

Kulturzeit 2012 | Fisherman und der Kaffeehäusler | Freitag, 23.11.2012 Beginn: 17.00 Uhr

von Marco Rouget | 1. November 2012

Der Ausnahme-Vokalist Axel Schweizer lernt 1996 den erfahrenen Pianisten Berthold Hemmen kennen, beide damals Mitglieder im Show-und Sound-Ensemble "Chorwurm". Anfang 1998 beginnen sie zusammen Musik zu machen, die Geburtsstunde von „Fisherman und der Kaffeehäusler“. Das schlagkräftige Duo bietet ein vielseitiges Programm, das es in dieser Form eigentlich nicht mehr geben dürfte, glaubt man denn den Medienmachern, deren gewinnbringendes Schlüsselwort die „Zielgruppe“ ist. Scheinbar wahllos kombiniert man brandaktuelle Hits mit vergangenen, setzt aber auch auf weniger Geläufiges, etwa von Konzeptalben deutscher Liedermacher. Oder auf Kult. Da steht plötzlich Robbie Williams neben Billy Joel, „Queen“ neben Reinhard Mey, Elton John trifft Lionel Richie und Klaus Hoffmann den Tatort-Komissar Manfred Krug. Ein sonderbares Gesamtkunstwerk aus Anarchie und Schlager, das großen Spaß bereitet und beim Publikum bestens ankommt.

 

Veranstaltungsort: Sparkasse Lauterbach, Hauptstraße 157, 66333 Völklingen

Eintritt: frei 

 

Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier.

Please reload

Verein für Kultur und Information Lauterbach e.V.